Sensor Reinigung – die Angst!

In letzter Zeit hat sich der Sensor meiner 5D, im Gegensatz zur 30D, als echter Staubmagnet geoutet. Swiffer ist nichts dagegen. Ich habe zwar die Möglichkeit den Staub, der sich auf den Fotos zeigt, per Lightroom zu entfernen, doch ich will nicht ständig auf Staubfleckensuche gehen, sondern fotografieren, entwickeln, veröffentlichen. Das Schockfoto vor der Lightroom Behandlung und danach.

Nun bieten sich mehrere Möglichkeiten an, den Sensor zu reinigen:

  • Kamera in die Hände eines Profis geben und dort reinigen lassen
  • Discofilm verwenden
  • Visible Dust benutzen
  • Eclipse Reinigungsflüssigkeit mit Swaps
  • oder erstmal nur mit einem Blasebalg probieren

Die erste Möglichkeit ist wahrscheinlich die sicherste, aber meine 5D werde ich in ihrem Leben noch öfters reinigen (lassen) müssen, also möchte ich es auch selbst in die Hand nehmen. Was soll ich nehmen?

Ich hab echt schiss den Sensor zu verhunzen.

11 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das verunsichert mich jetzt aber sehr, da ich doch mittel- bis langfristig vorhabe, mich ein wenig in die Materie einzulesen (solidarisiere mich nämlich voll mit Indis Frauchen 😉 ), hatte ich in meine Themensammlung http://kwerfeldein.de/index.php/2008/12/09/den-sensor-reinigen-wie-machst-du-das/ aufgenommen und gedacht dass es halt so geht und das zu schaffen wär … scheint aber doch weitaus heikler zu sein, als ich vermutete …hmmmm
    herzlichst johannes

  2. @ walter…
    ja klar… und mit der wolle kann man prima drüber polieren, da fusselt nüx 🙂
    aber nee, laß mal… außerdem benötigte man dafür vielleicht erstmal die kamera *ungeduldig wartet*

    LG, fenni :rolleyes_tb: :rolleyes_tb:

  3. @Crosa:
    Warum sollte Hochprozentiges schaden?
    Ich sehe den Sinn im möglichst hochprozentigen Isopropanol darin, dass er so flüchtig ist und flüchtiger wird, je konzentrierter.
    Aber ich hab mich damals auch lange schlau gemacht und es war eher ein sehr gewagtes Experiment, das ich nicht mehr so schnell wiederholen möchte…
    Ich habe so ein Reinigungszeug, aber da stand nicht mal drauf, was drin ist…
    Weißt du das?

  4. Also bei mir wäre die erste Sensor oder Komplettreinigung im Service gewesen.
    Bietet Canon sowas nicht an? Oder der „Händler deines Vertrauens“, bei dem du die Kamera gekauft hast?
    Als ich dann vor dem Problem stand, wollte ich nicht drei Tage auf die Kamera warten.
    Das ganze Reinigungszeug, so dachte ich mir, kann ich mir später auch noch kaufen, ist ja doch relativ teuer.
    Also bin ich erstmal in die Apotheke, habe 100% Isopropanol gekauft, stand eine halbe Stunde in der Drogerie, um zu sehen, welche Q-Tips am wenigsten fuseln (die Originalen, habe ich beschlossen -da versagt sogar die Beratung einer Fachverkäuferin) und es hat prima funktioniert.
    Allerdings muss man extremst drauf achten, dass der Q-Tip nicht zu feucht ist, auch wenn das Isopropanol sehr schnell verdunstet.
    Man arbeitet da eventuell schon eine Zeit hin.
    Wahrscheinlich ist der Tipp aber nicht sonderlich professionell und wahrscheinlich darf ich das auch nicht laut sagen.

    Ich glaube, dass die „Mini-Scheibenwischer“ einen Versuch wert sind.
    Blasebalg ja, -für nur Fusel, ich glaube, ich hatte da noch anderen Mist drauf, aber ganz vorsichtig. Meines Erachtens (das hatten die mir im „Fachgeschäft“ vorgeschlagen: Absolut Finger weg von Hochdruckspray, aber das hattest du ja auch nicht vor…. 😉

    Alles in Allem wünsch ich dir ein ruhiges Händchen…

  5. Ich würde auf gar keinen Fall irgendeine andere Flüssigkeit als eine ganz spezielle für dei Sensorreinigung empfohlene verwenden. In diversen Foren wird oft von Alkohol gesprochen. Die Meinungen driften aber weit auseinander. einmal ist von 98% die Rede, dann wieder nur von 70%.

    Als erstes würde ich den Blasebalg nehmen. Blasebalg ist eh unverzichtbar und sollte am besten 1x die Woche benutzt werden. Beim Nassreinigen unbedingt Accu(s) voll laden, zieht Saft ohne Ende, und wenn du mit dem Stäbchen gerade am Sensor rumfriemelst und der Spiegel runterklappt, ist das gar nicht gut ^^

    Auf keinen Fall zu viel Reinigungsflüssigkeit nehmen, das war meine Erfahrung.

  6. @ Emils Frauchen: Ich weiß es auch nicht, aber ist es mittlerweile wieder besser?

    @ Mephisto: Das probieren wir erst an deiner aus. Außerdem sollen Pudel Zungen wesentlich softer sein als die eines Terriers oder Borders.

    @ Indigo: Ich war schon am laut „NIEMAAAALS!“ schreien. Bitte nicht Sensor mit Objektiv, Mattscheibe o.ä. verwechseln.

    Ich warte 😀

  7. Uppps…… eben doch Blond !!!
    Der Sensor ist ja in der Kamera !!!!!

    es geht aber noch blöder, warts ab :-))))

    Silvie

  8. mein Schatz hat mir feuchte Brillenputztücher empfohlen, die schmieren nicht, fusseln nicht und sind sanft zur Optik.

    Schon versucht?

    L.G. Silvie

  9. na das ist doch ganz einfach… schmier ein wenig leberwurst überall auf deine kamera, gib sie ash und lia und danach ist sie blitzeblank und sauber. nix mehr staub, falls noch kamera übrig sein sollte 🙂

    viel erfolg…

    mephisto