Improvisation ist alles!

Bei einer Vollformat Kamera wie der 5D sind 200mm Brennweite – 200mm. Bei einer 30D sind 200mm dagegen 320mm Brennweite. Alsoooo: Wechselt man das Objektiv auf die 30D und fotografiert mit dieser den Mond.

Der Mond

Zum Vergleich, der Mond mit der 5D.

PS: Der Wunsch nach einem Extender besteht immer noch!
PPS: Der Mond wurde natürlich ohne Stativ fotografiert. Man ist ja faul 😉

14 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr schön! In der selben Nacht hab ich ihn auch fotografiert den Schlingel von Mond 🙂

  2. Richtig klar war es leider nicht und da liegt hauptsächlich der Fehler. Mal sehen, ob es dieser Jahr für eine gute längerer Brennweite reicht.

  3. @Ronnie
    Die Abbildungsqualität des 70-200 2.8, ist hervorragend. Ganz besonders an der 5D. Du hast das Zoom aus dem Kit, oder ? Bei Nikon gibs leider keine F4 Variante des 70-200 und auch keine 2.8er ohne VR. Es gibt aber ein älteres 80-200 2.8 das optisch auch sehr gut ist, das hat ein Arbeitskollege von mir.

    Evtl. hat auch der Spiegelschlag dein Bild minmal verwackeln lassen, oder eben Dunst oder Nebel.

  4. Irgendwie sah es halt nicht so gut aus, wie „Dein“ Mond. Vielleicht war auch die Luft so diesig oder nebelig. Auf jeden Fall ist der Hof um den Mond zu groß und es fehlen die Details und die feinen Zeichnungen.

  5. @ Crosa: Ich folge deinem Rat!

    @ Saxi: Das „oder“ mit einem „und“ tauschen. Ja, bin auch zufrieden. Für „aus der Hand geschossen“ recht unverwackelt. Fotografie der ruhigen Hand 😉

    @ Ronnie: Wäre auch schlimm gewesen wenn es nicht der gleiche Mond gewesen wäre *g*. Und was hast du wahrscheinlich versemmelt?

  6. Hah, den gleichen Mond habe ich vorgestern auch vor der Linse gehabt. Das Bild kann man aber nicht vergleichen (ich hab’s irgendwie versemmelt).

  7. Faul oder vergesslich? Egal – beneidenswertes Ergebnis deiner Mondsafari im nirgendwo inkl. Kontrolle *hehe*.

  8. @Walter
    Wenn du mit dem 1.5 er fotografierst, meint die Kamera du hättest keinen Konverter. In den Exifs steht dann auch weiterhin 200mm Blende 2.8. Beim 1.4er (der optisch etwas besser ist…) werden die Daten übertragen, du hast also 280mm und Blende 4.

    Ist gut, wenn du mal über Blende 5.6 kommen solltest, da da ja der AF nur noch bei den 1ern funktioniert, und du die Kontakte abkleben müsstest.

    Ja, die 5D macht viel Staub. Das legt sich aber wieder. Also bei mir war es so, nach gut 3.000 Auslösungen wars echt schlimm. Inzwischen ist es „normal“ Grosser Sensor scheint aber trotzdem viel Staub zu bedeuten. Kamera immer mit dem Display nach oben halten beim Objektivwechsel hilft ein wenig. Und einmal die Woche ausblasen bei hochgeklapptem Spiegel.

  9. @ Anne-Kathrin: So viele Monde sind verwirrend – ich weiß :happy_tb:
    Vielleicht hilft ein neues Objektiv?

    @ Shultzie: So viel Diät musst du doch gar nicht halten.

    @ Crosa: Welche Daten überträgt der 1.5er nicht und kann es sein, dass die 5D bzw. der Sensor ein Staubmagnet sondergleichen ist?

    @ Mephisto: Merci!

    @ Andrea, Hope und Day: Seit gestern, denn damit kommt man schneller über den Ärmelkanal :rolleyes_tb:

  10. Der Mond ist einfach immer ein klasse Motiv. Ich habe den 1.5 DG Kenko Konverter, kann ihn dir gerne mal ausleihen. Der kostet so um die 85,- EUR. Der etwas bessere 1.4 er liegt bei 125,- (der 1.5 er überträgt die Daten nicht, der 1.4er schon. Aber bei 2.8 ist das ja überhaupt kein Problem für den AF)

  11. Wirklich wunderschön! Und ich hab den Mond nur im Auto, ohne Cam!!! betrachten können… Der Geldbeutel ist schon auf Diät! 😉

  12. So, hier nochmal:
    Wirklich schön!
    Meinen Mond schmeiß ich weg.
    Und eine neue Kamera wünsch ich mir auch und grummel gerade ziemlich vor mich hin
    Ich könne ja meinem mit Lightroom auch noch ein paar Beulen verpassen, bekomme ich hier gerade als Trost…
    Naja, das melonenartige hat mein Mond auch…