kommunikative Schafe

Diese Schafe muss man nicht mehr scheren, sie machen auch keinen Dreck, sie brauchen keinen Weidezaun oder grüne Wiesen, sie stehen einfach so im Wohnzimmer oder Flur, sie klingeln anstatt zu mähen.

kommunikative Schafe
Telefonschafe von Jean-Luc Cornec: “TribuT”, 1989-Museum für Kommunikation/Frankfurt

Wenigstens sehen diese Schafe (fast) aus wie Schafe und nicht wie Dinosaurier oder Ameisenbären. Allerdings frage ich mich ob die Telefonschafe den selben Lärm machen wie das Schaf für Jedermann?

[via: mapu.de]

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. @ Mephisto: Ach, Frauchen will nicht mehr mit mir telefonieren? :ponder_tb:

    @ Crosa: So viel Platz wird auf den Schafen nicht sein, dass du dich drauflegen kannst. :huh_tb:

    @ Bianca: Als schwarzes Schaf gibt es auch eins, aber schnurlos glaube ich nicht und weil die Schafe „untragbar“ sind *g*, haben die auch alle ein Kabel

  2. Gibts das auch schnurlos ? Ist ja blöd wenn man das ganze Tier unterm Arm mit durchs Haus tragen muss 😉

    Schnurlos und schwarz (sozusagen als „Blackface“) das wärs für uns …

    Bianca

  3. hihi, da kenne ich schon jemanden der es sich sofort auf dem Rücken des Schafes bequem machen würde und laut zu schnurren beginnen würde…

  4. das ist ja cool.
    frauchen schenk mir ein schaf! wobei telefone sind immer kritisch zu betrachten. vor allem weil frauchen so gern telefoniert, wenn auch nicht mit jedem. (das war ein wink mit dem zaunspfahl, meint Frauchen grad)

    LG, das wolkenschäfchen