Agility Wippe bei Fressnapf – Vorsicht!

Zuerst die gute Nachricht: Die „Agility“ Wippe bei Fressnapf kostet 59,99€.

Jetzt die schlechten Nachrichten: Die Wippe ist meiner Ansicht nach gefährlich und nicht einmal fürs üben im eigenen Garten geeignet. Angesehen davon, dass die Wippe keinem Reglement entspricht (viele selbstgebaute Wippen auch nicht), ist sie auch eine Gefahr für die Hunde. Um die Lauffläche/Kontaktzonen steht ein Rahmen aus Holz etwa 3-5mm über dem Belag. Dieser Rahmen stellt eine Gefahr für u.a. die Krallen der Hunde dar. Da die Wippe faltbar ist, macht sie auch nicht den stabilsten Eindruck. Zudem kippt die Wippe (aufgebaut in einer Fressnapf Filiale) eindeutig zu schnell und ist auch nicht in der Kippgeschwindigkeit einstellbar.

Die Fressnapf 'Agility' Wippe - großes Bild

An dieser Wippe wird deutlich, warum gutes Equipment (meist) teurer und besser ist als Billigware (ja, nicht alles was teuer ist muss auch gut sein). Eine sichere und hochwertige Wippe bringt mehr Spass, Erfolg und weniger Tierarzkosten (z.B. Krallen versorgen oder ziehen). Bitte überlegt euch den Kauf dieser Wippe zweimal – euer Hund wird es euch danken.

Anfängern kann ich nur noch den Tipp geben:
Versucht nicht eurem Hund die Wippe im Alleingang beizubringen!

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. hallo liebe hundefreunde,

    ich suche eigentlich keine typische wippe, sondern eine überbrückungshilfe vom balkon in den garten. 4 m wäre außerdem wegen der schräge besser. auf das brett der wippe bin ich eigentlich nur wegen dem rutsch- und witterungsfesten belag gekommen. wer kann mir einen tipp geben, wo ich NUR das brett günstig bekommen kann bzw. wie ich so etwas selbst bauen kann.

    freue mich über eine positive antwort unter karin.biebertal@freenet.de

    schöne grüße

    karin weber
    tel. 06409-661254

  2. Tjaa was soll ich sagen, wir sind leider auch auf den Preis reingefallen :blush_tb: und haben für unseren Aussiebären die Wippe gekauft, zusammengebaut und bereut!! Sie war total instanil und stellte eine regelrechte Gefahr da. Meinem Hund hat diese Wippe garnix gebracht, denn da sie so wackelig war fand er danach das Wippengehen gar nicht mehr so cool. Also haben wir sie umgetauscht und das Geld lieber in ein ordentliches Hundebettchen investiert, was garantiert Knochenversteckfest ist 😉

    Ich kann nur redem von diesem Angebot abzusehen und sich lieber nach anderen Wippen umzusehen oder gleich selbst eine zu bauen.

    Wuffige Grüße

    Anni und Finnie

  3. Danke Bine für deinen Erfahrungsbericht. Wie du schon sagtest: Nur für erfahrene Teams geeignet. Wer Ahnung hat, dem reicht auch ein Baumstamm :happy_tb: Zum ernsthaften Trainieren taugt sie (imho) trotzdem nicht und Anfänger sollten so oder so aufpassen.

  4. Erfahrungsbericht:
    Habe mir die Wippe gekauft und bin damit zufrieden. Allerdigs habe ich zwei Mini-Agis und Erfahrung, wie ich an die Sache als solche ranzugehen habe (mache Agi im Verein). Da die Wippe allerdings eine ziemliche Leichtbauweise ist und auch von der Breite her nicht viel hergibt, würde ich davon abraten Maxis darüber laufen zu lassen. Vor allem dann nicht, wenn es ein ungestümer, unerfahrener Hund (und unerfahrener Hundeführer) ist. Dann kann man (aber nicht nur mit dieser Wippe) zu viel falsch machen, als dass es anschließend umso mehr Zeit kostet, die Angst vor dem Gerät wieder raus zu bekommen! Mein Mini hat mit dieser Wippe die Angst vor den Wippen verloren und geht mittlerweile auch über fremde Wippen!

  5. Pingback: Gefährliche Agility-Geräte « Daily Dogs - Hundenews