Foto Apps für das iPhone

Mit welchen iPhone Apps knipse und bearbeite ich meine iPhone Fotos? Ich möchte euch hier meine meist verwendeten und beliebtesten Apps vorstellen. Meine iPhone Fotos findet ihr übrigens hier iPhonographie, hier visual diary und hier Sideblog.

Meine Foto Apps für das iPhone:

 

CameraBag (AppStore Link) CameraBag
Hersteller: Nevercenter Ltd. Co.

Freigabe: 4+
Preis: 2,29 € Download (Affliate Link)

Meine erste Foto App auf dem iPhone und bis heute eine meiner beliebtesten Apps. Foto knipsen oder aus der Foto Bibliothek auswählen und das Foto mit einem der ca. 13 Presets verändern.


Camera+ (AppStore Link) Camera+
Hersteller: LateNite Apps

Freigabe: 4+
Preis: 3,49 € Download (Affliate Link)

Der momentane „Shooting Star“ unter den Foto Apps und eierlegende Wollmilchsau. Fokussieren, verschiedene Belichtungen per Fingertip wählen, zoomen, „Bildstabilisator“, Blitz an/aus/permant an, Presets, Rahmen, zuschneiden, … Tausend Möglichkeiten und noch etwa 14 mehr. Für mich fast etwas zuviel des Guten.


QuadCamera - MultiShot (AppStore Link) QuadCamera - MultiShot
Hersteller: Art & Mobile

Freigabe: 4+
Preis: 1,99 € Download (Affliate Link)

Mehrere Fotos in Reihe und mit einstellbaren Zeitabständen knipsen. Bis zu acht Fotos kann QuadCamera nacheinander fotografieren und diese dann mit einem ausgewählten Effekt versehen. Der Timer erlaubt einen variablen Auslösung von 0,10 Sekunden bis maximal 9,00 Sekunden.


Polarize (AppStore Link) Polarize
Hersteller: Christopher Comair

Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Affliate Link)

Polaroids haben einen besonderen Charme und um dieses besondere Feeling (zumindest optisch) wieder zu erleben gibt es Polarize. Entweder mit der App ein Foto machen oder eins aus dem Speicher holen, ein paar Wörter darauf kritzeln und schon ist ein täuschend echtes Polaroid entstanden. Okay, man muss nicht mehr schütteln und wedeln und auch der Sound beim Auswerfen des Fotos fehlt, aber das Ergebnis kommt recht nah ans Original.


Cross Process (AppStore Link) Cross Process
Hersteller: Moment Park, LLC

Freigabe: 4+
Preis: 2,29 € Download (Affliate Link)

Ohne diese App geht bei mir gerade nichts. Simuliert die Crossentwicklung/ Cross Processing eines Films inklusive akustischem Filmauswurf ala Polaroid. Mein Tipp!


myFilm SLR-like (AppStore Link) myFilm SLR-like
Hersteller: Hiroyuki Fushida

Freigabe: 4+
Preis: 1,09 € Download (Affliate Link)

„myFilm erlaubt es Dir, künstlerische Fotos wie mit einer Instant, einer Spielzeugkamera oder Fotos im Miniaturstiel mit einfachen Einstellungen zu machen.“ Treffend beschrieben! Ideal zum Nachbearbeiten von Fotos. Vignettierung, Farbfilter, Pseudo Schärfeverlauf, Helligkeit und Kontrast anpassen, … alles da, aber Rahmen (weiß/schwarz) fehlen mir noch.


Hipstamatic (AppStore Link) Hipstamatic
Hersteller: Hipstamatic, LLC

Freigabe: 4+
Preis: 3,49 € Download (Affliate Link)

Was soll ich dazu sagen? Analoger kann eine analoge Kamera auch nicht sein. Hipstamatic kopiert in hervorragender Weise verschiedene „Toycameras“ inklusive Objektiven, Film und Blitz. Mehrere Objektive, Filme und Blitze sind als Grundausstattung dabei und können durch weitere (zu bezahlende) Objektive, Filme und Blitze ergänzt werden. Alles lässt sich miteinander/durcheinander verwenden. Für mich einziges Manko: Bilder aus der Foto Bibliothek kann man nicht nachträglich in Hipstamatic bearbeiten.


TiltShift Generator (AppStore Link) TiltShift Generator
Hersteller: Art & Mobile

Freigabe: 4+
Preis: 0,99 € Download (Affliate Link)

Auch eines meiner ersten Foto Apps und immer noch sehr gerne verwendet. Simuliert den Tilt-Shift Effekt, der neuerdings auch in einem Telekom Werbespot gezeigt wird. Schnell, unkompliziert und immer mit guten Ergebnissen (wenn das Motiv stimmt).


Artikel wurde nicht gefunden
Mein Neuzugang. Ähnlich wie bei Hipstamatic (auch wenn ihr das analoge Feeling fehlt) kann man bei dieser App verschiedene Kameras und Filme kombinieren und so interessante Fotos gestalten. Pudding Camera bietet noch eine Einstellung für das Über- bzw. Unterbelichten. Auch wenn die Beschreibungen in koreanisch sind, Probleme bei der Bedienung treten nicht auf.


lo-mob (AppStore Link) lo-mob
Hersteller: Aestesis LLC

Freigabe: 4+
Preis: 2,99 € Download (Affliate Link)

Foto knipsen und 25 vintage , instant und experimentelle Effekte durchprobieren, die zudem noch durch verschiedene Parameter verändert werden können. Die Ergebnisse sind erstaunlich realitätsnah. Social Media Unterstützung für Facebook und Twitter sind selbstredend.


You Gotta See This! (AppStore Link) You Gotta See This!
Hersteller: Boinx Software Ltd.

Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Affliate Link)

„Einfach die Aufnahme mit „You Gotta See This!“ starten, die Szene durch hoch, runter, links und rechts Schwenken der Kamera festhalten. […] Die App erstellt Collagen aus den Bildern, die du durch das langsame Bewegen der Kamera im 3D Raum aufgenommen hast.“
Das fertige Bild ähnelt Kunstwerken von David Hockney, die als „Panography“ (nicht Pornography!) oder „Hockneyesque“ bezeichnet werden. Sehr witzige App mit viel Potential.


Pano (AppStore Link) Pano
Hersteller: Debacle Software

Freigabe: 4+
Preis: 2,29 € Download (Affliate Link)

360° Panoramen aus bis zu 16 Fotos sind mit dieser App relativ leicht zu erstellen und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Etwas Übung und Geschick gehört bei der Aufnahme dazu.


iZeitraffer - time lapse and stop motion videos (AppStore Link) iZeitraffer - time lapse and stop motion videos
Hersteller: Laan Consulting Corp

Freigabe: 4+
Preis: 3,49 € Download (Affliate Link)

Zeitrafferaufnahmen oder Stop Motion Videos – mit dieser App kann man witzige Dinge anstellen (und mir fällt viel Blödsinn damit ein). Jedes Knetgummimännchen wird sich auf seinen Einsatz freuen.


Nachtrag:

Artikel wurde nicht gefunden
Wer den absoluten Filmeffekt Overkill sucht, dem empfehle ich Film Lab. Zur Verfügung stehen 351 Effekte, inklusive Filmeffekte wie Agfa, Ilford, Kodak, EES und Fuji. Zudem gibt es noch: Kalotypie und Daguerreotypie, verschiedene Entwicklungsmodule, Split-Ton-Effekt, Selen-Polysulfid-Toner, einstellbare Farbabstimmung, „Farbton und Sättigung“, „Schärfe“, „Weichzeichnen“ und „Helligkeit und Kontrast“, … .
Zum Glück kann man seine Favoriten markieren und so schnell auf bestimmte Effekte zurückgreifen.


Hoffentlich habt ihr mit diesen oder anderen Foto Apps so viel Spaß wie ich.


21 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Digitale Spiegelreflexkamera + 100 Jahre alte 35mm Objektiv + New York = awesome | Gilly's playground

  2. sehr sehr klasse – vielen Dank für die übersichtliche Zusammenstellung. Neu für mich und ganz besonders toll finde ich „You Gotta See This!“ … leider mit 3 GS nicht kompatibel *schnief* 😉 im Winter …

    • Dein iPhone4 wird sicher früh genug kommen und die paar Wochen wirst du schon irgendwie überstehen. 😉

      • jajaja – ich erinnere dich bei nächster Gelegenheit daran, wie toll warten ist 😉
        PS: wo kommt dieses komische Avatar-Bildchen bei mir her ? wie kann ich das ändern ?

  3. Wirklich informative Zusammenstellung Danke! 🙂 Hat mich auf den Geschmack gebracht, mir ähnliche Apps für mein Anroid zu suchen. Schöne Grüße, Dirk

  4. 7 von den 14 Apps hab ich auch drauf – den Rest werd ich mir wohl mal ansehen müssen und bald noch nen Ordner für Foto-Apps anlegen – danke für die Sammlung ;o)

  5. Pingback: Apfelkasten » Blog Archive » AK16 – Kaffeeklatsch Abgeraucht

  6. Hach toll.. ich bin der „iPhoneografie“ ja auch verfallen und freue mich immer, weitere Verrückte zu finden.. Habe mir gerade Deine Galerie anguckt, phantastische Bilder!

    • Vielen Dank! Mittlerweile könnte ich nur noch Fotos mit dem iPhone machen. Knipsen, bearbeiten und dann sofort die Welt daran teilhaben lassen.

  7. jetzt müsste nur noch das 4G endlich kommen…wobei, mal gucken wie es auf dem 3g kommt…

    • Alle Apps (bis auf I See This!) funktionieren hervorragend (wenn auch manchmal etwas langsamer) auf dem 3G/3GS. Das 3GS/4G kann zusätzlich noch fokussieren, doch das hatte ich beim 3G nie gebraucht bzw. vermisst.

  8. Da kommt ja einiges zusammen. Gute Liste. Habe gestern erst noch die kostenlose App PocketChris vorgestellt. Kann man zwar nicht mit fotografieren – gehört aber meiner Meinung nach auf jedes iPhone eines Fotojunkies und erklärt die Grundlagen der Fotografie.

    Schade das wir Android-Fanboys bei dem Thema Foto-Apps etwas aus der Wäsche schauen. Diese Fülle an Apps gibt es leider noch nicht. Dafür ist es aber das bessere System!! *duckundweg* 🙂

    • Android ist ein System? 😉

      Hab mir nach dem Lesen deines Beitrags gleich die App von Chris geladen und musste feststellen, dass es immer noch Dinge gibt, die ich nicht wusste. Außerdem ist sie sehr chic und witzig gemacht.

      PS: Wo bleibt mein iPad?

  9. Schöne Übersicht, danke für die Arbeit. Ich glaube ich werde mir mal Hipstamatic shoppen.

    • Hipstamatic macht wirklich Spaß, auch ich erstmal meine bevorzugte Objektiv/Film Kombination suchen musste.