Polaroid Land Model 350

Als Ausgleich zum „Technik-Overflow“ der Canon EOS 7D und deren Einstellungsmöglichkeiten, habe ich noch eine Polaroid Land Camera 350 von 1970. Das Fotografieren gestaltet sich aber deswegen nicht unbedingt einfacher.

Polaroid Land Camera 350

Filmpack einlegen – kein Problem. Scharfstellen – kein Problem. Abschätzen ob die Polaroid die Fotos heller oder dunkler machen soll – kompliziert. Trennbild (Foto) gleichmäßig aus der Polaroid ziehen – etwas kompliziert. Temperatur und Zeit abschätzen die der Film zum Entwickeln braucht – eine Herausforderung. 🙂

Sofortbild im Trennbildverfahren

Man kann den Film zu kurz, zu lang oder richtig entwickeln lassen, woraus sich verschiedene Farbstiche (die auch den Reiz der Trennbilder ausmachen) ergeben.

Polaroid Land Camera 350

Besonders der hier teilweise verwendete Fuji FP 100 C Silk braucht einige Minuten um komplett zu trocknen und so läuft man minutenlang Fähnchen Bildchen schwenkend durch die Landschaft.

Polaroid Land Camera 350

Und was ist nun das tolle an Polaroids?
Mit jedem Bild ist Weihnachten. Trennbild trennen (ach!?) und gespannt sein wie das Geschenk Foto geworden ist.

Hier nun ein paar (schlecht) abfotografierte Versuche:

[nggallery id=3]

Dank der Kompetenz eines Internet-Fachhandels für analoge Fotografie wie der Spürsinn-Gruppe bekommt man alle nötigen Informationen und Filme.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,
    finde ich auch interessant.
    Bei wie viel läge denn in etwa ein faires Angebot für eine 350?

    • Bei Ebay gibt es immer mal wieder faire Angebote der Polaroid Automatic. Für mich fühlt sich das Fotografieren mit der Polaroid noch nach Handwerk/Handarbeit an.