Wie der Herr, so’s G’scherr

Ellen Kienzle, Professorin am Institut für Tierernährung der Uni München, hat herausgefunden, dass auch die Liebe zum Tier durch den Magen geht. Sie hat 120 Halter von übergewichtigen Hunden und Katzen befragt…zum Interview bei Stuttgarter-Zeitung.

It’s not a sea lion – it’s not a bull … – Ja, dass Fass ist ein Hund!

[google -4394066768010512174]

Dazu passt auch die Aussage von Prof. Ellen Kienzle: „[…] Wer jedoch nicht berufstätig und häufig zu Hause ist, überfüttert sein Tier eher. […]“

Mahlzeit!

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. @ Anne-Kathrin: Ich bin mir aber sicher, dass das kein Einzelfall ist. Abartig ist es allemal.