Ein Nackter im „Weißen Haus“?

Barack Obama hat seinen Töchtern versprochen, dass sie einen Hund bekommen, sollte Familie Obama den Einzug ins Weiße Haus schaffen. Tochter Malia ist aber allergisch gegen die meisten Hunde. Am Anfang sollte es ein Mix aus dem Tierheim sein, dann ein Labradoodle (Labrador/Pudel) und nun denkt man (angeblich) über einen Peruanischen Nackthund nach.

Wikipedia - Peruanischen Nackthund

Auf der diesjährigen VDH-Europasieger-Zuchtschau in Dortmund habe ich meinen ersten Mexikanischen Nackthund (Xoloitzcuintle) anfassen dürfen und es war (was soll ich sagen ohne das mich jetzt die Freunde dieser Hunderasse auffressen?) etwas „gewöhnungsbedürftig“. Ob die Haut eines Peruanischen Nackthundes mit einem Mexikanischen Nackthundes vergleichbar ist, kann ich nicht sagen. Mir persönlich wären diese Hunde etwas zu nackt, aber jeder hat so seine Vorlieben.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. @Walter
    hm. ich hoffe es für den Hund. ich meine, das hat ja schon nen Grund warum Tiere ein Fell haben..

  2. @ Marina: Sonnenmilch wird man sicher vermehrt brauchen.

    @ Mephisto: Für den Labradoodle?

    @ Crosa: *ggg* deutsche Winter??? Ein Wunder, dass bei uns noch keine Ananas wachsen. In Peru sind die Klimaverhältnisse sicher „härter“ als bei uns, da wird der deutsche Winter so einem Nackthund nicht viel ausmachen (so lange er sich bewegt und gesund ist).

  3. Hmmm, ich glaub ich würd mich da auch eher für Pudel oder Labradoodle entscheiden… :ponder_tb:
    Ein Hund so ganz ohne Haare, wär auch nicht mein Fall… im Sommer immer schön mit Sonnencreme eincremen im Winter warm anziehen… :blink_tb: