Guten Rutsch gehabt

Wir haben Silvester mehr oder weniger unbeschadet überstanden.
Ash mehr – ich weniger *hüstel*.

So richtig perfekt lief der letzte Tag im Jahr nicht.
Angefangen hat alles mit einer „kleinen“ Einkaufstour. Eigentlich wollte ich nur noch kurz ein paar Besorgungen machen, doch irgendetwas stimmte in den Supermärkten nicht. Warteschlange an den Kassen ist untertrieben. Meine ersten Gedanken: Supermärkte schliessen bis mindestens Juli 2008, alle Produkte kosten am letzten Tag des Jahres nichts, es gibt wieder Bananen. Trotzdem haben wir uns angestellt und kamen auch noch rechtzeitig zu Ladenschluss raus. Folgeproblem: Aldi hatte nun auch schon geschlossen und unsere fast leere Handykarte konnte nicht mehr aufgeladen werden. Folgeproblem des Folgeproblems: Wir konnten ganze vier SMS versenden.

Okay, es gibt schlimmeres. Zum Beispiel dummsinniges geballere Stunden vor Mitternacht. Glücklicherweise waren bei uns keine kriegsähnlichen Zustände wie Andernorts.
Manche der anwesenden Hunde hatten ihre ganz eigenen Methoden mit dem Lärm fertig zu werden:

-Hoffen auf höhere Wesen, die dem Treiben ein schnelles Ende bereiten.
die Augen zum Himmel

-Den ganzen Abend das kalte Buffett bewachen.
An mir kommt keiner vorbei. 51 Kilo Buffett-Wache

-Sich in sein „eigenes“ schalldichtes Musikzimmer zurückziehen.
die Prinzessin im schalldichten Musikzimmer

In der Hoffung Feuerwerkfotos machen zu können, hab ich extra die ganze Fotoausrüstung mitgeschleppt und was war? Nebel zog kurz vor Mitternacht, in der bis dahin sternenklaren Nacht, auf.
Magere Ausbeute, dass einzige halbwegs nach Feuerwerk aussehende Foto:
mageres Feuerwerk

Allein der Brummkreisel vor der Haustür war gut zu fotografieren.
heiße Finger

So ist´s gut.
es brummelt

Leider brummeln die Teile manchmal etwas unkoordiniert durch die Gegend und manchmal auch Richtung Kamera.
out of control

Der Rest des abends morgens war wie es sein sollte, lustig und feucht fröhlich. So kann das Jahr weitergehen.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ja, Frauchen dachte auch, dass den Schlangen nach zu urteilen, die Supermärkte für immer schliessen, die Schlangen an den Kassen reichten bis zum Eingang!

    Wuffwuff
    Merlin und Dojan

  2. Hier bei uns gab es in der Silvesternacht nur „Scheinraketen“. Bei 10 – 15m Sicht sah man eigentlich fast nichts. Dazu noch Glatteis vom Feinsten. Durch den dicken Nebel waren die Böller schön gedämpft. Mal was anderes. 🙂
    Eine tolles 2008 wünscht Euch das Emil Frauchen.

  3. Das mit den Bananen ist mir bei unserem Einkauf auch durch den Kopf gegangen :clap_tb:

    A gsunds neues!!

    Ingo mit Anhnag

  4. @ Happy: Schöne Feuerbilder sind anders :glurps_tb: Wir fotografieren mit Canon 30D. Euch auch ein frohes Neues!

  5. Hiho Ash,

    ja, Musikzimmer können schön sein 🙂 und ruhig, wenn niemand darin lärmt!
    Schöne Feuerbilder hat dein Zweibeinr gemacht. Womit fotografiert er?

    *wuff & frohet neuet!*
    Happy