der autarke Hund

oder: Hunde brauchen keine sozialen Kontakte!

Durch den Beitrag Hundezubehör beim Briard Blog sind wir auf die Idee gekommen, Hunde unabhängig von nervigen Menschen zu machen. Okay, zum Aufstellen und Anschließen von diversen Brimbamborium braucht man noch den „Hundehalter“, aber wenn Herrchen oder Frauchen auf 20 wöchiger Geschäftsreise ist, dann bieten sich folgende Dinge an (eine eingerichtet Wohnung ist Voraussetzung, schliesslich muss Fiffi sich auf dem Sofa ausbreiten können):

  • Futterautomat: […] für insgesamt 4 Mahlzeiten à 500 ml innerhalb von 48 Stunden … eine 6 Sekunden lange Sprachaufzeichnung für einen persönlichen Fütterungsruf […]
  • Wasserautomat: […] Das fließende Wasser fügt Sauerstoff hinzu […]
  • Hundeklo: […] das Welpen WC ist speziell für Welpen die noch „stubenrein“ werden müssen. […]
  • einen Kasten Hundebier: […] Non-alcoholic and non-carbonated, our Happy Tail Ale is the ultimate liquid refreshment for your best friend. […]
  • … und falls die Heizung ausfällt, der Gipfel (aber nicht die Spitze)der Perversität: Fellhut für Hunde

    Nun fehlt Herrchen oder Frauchen die Bewegung, weil der süße kleine schon zu selbständig ist? Dann geht man hier virtuell Gassi.

    Ich Ash geht jetzt einkaufen …

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Nun schreibt man nicht so viel von den Fellhüten, sonst kauft Frauchen uns doch noch welche! Wir wären damit der Hit auf den Hundewiesen! 🙂

    Wuffwuff
    Merlin und Dojan

  2. Kaum zu glauben, auf was für Ideen Zweibeiner so kommen…

    PS: VIELEN DANK für dein tolles Foto in meinem Gästebuch! Hat mich sehr gefreut! ;o)

    LG dein Alex