No Poop, No Oops!

Ich belasse es mal beim englischen Titel, da mir auf deutsch nicht wirklich ein annehmbarer Name für dieses Dingens einfällt.

Pootrap

Das Problem kennen wir Hundebesitzer zu Genüge:
Wir sind irgendwo mit unseren Hunden unterwegs (vorzugsweise Stadt, Park) und Fiffi muss mal. Zwei Möglichkeiten haben wir nun. 1. Fiffi machen lassen, so tun als ob wir nichts gesehen hätten und abhauen. 2. Fiffi machen lassen und seine Hinterlassenschaft fein säuberlich mit einer Tüte aufsammeln, mit stolz geschwellter Brust die Tüte zum nächsten Mülleimer tragen (auch wenn dieser drei Kilometer entfernt ist) und aufmerksamkeitsheischend die Tüte in der Tonne versenken (man ist ja Vorbild!).

Eventuelle Lösung (die ganz sicher nicht mein Fall ist!!!): Pootrap verwenden.

Ich stell mir gerade vor, wie Fiffi in diese Tüte macht, einen anderen Hund sieht, freudig zu diesem rennt und ein paar Runden (mit der Tüte am Heck) spielt. Lustig stelle ich mir das ganze auch mit Durchfa.. – ach lassen wir das. Ganz ehrlich fehlen mir weitere Worte um auf diese „tolle“ Erfindung einzugehen.

Wer sich vor den Hinterlassenschaften seines Hundes ekelt, sollte sich einfach keinen Hund anschaffen.

[pootrapusa.com] – [via: ohgizmo.com]

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: mondgras.de » Blog Archive » [Tick Tack] 33. Rueckblick

  2. Wir Terrier würden uns mit dem Geschirr ALLES verkneifen, oder etwa nicht?ASH!!!!!! ?????

  3. @ Frank: Die Idee mag ja genial sein, aber ich kann mir ein Kopfschütteln trotzdem nicht verkneifen.

    @ Joe: Manchmal kommt man schon ins Zweifeln.

  4. Ist wohl genauso unglaublich wie genial 🙂
    Auf solche Ideen kann man wirklich nur drüben überm grossen Teich kommen.
    Hat die Firma noch vielleicht eine Entsorgungsidee für die Tüten? :Lach:

    Erinnert mich an eine Erfindung für Langstreckenfahrer, die ich mal im Netz sah. Gleiches Prinzip fürs kleines Geschäft mit einem grossen NO GO in der Realität.

    VLG

    Frank